Herzlich willkommen!

Studiengang:

 

 

Allgmeine Kunstgeschichte

2-Fach-Bachelor

Hochschule: Freie Universität Berlin
Dauer: 6 Semester
Ort, Bundesland:
Berlin, Berlin
Straße/Gasse: Koserstraße 20

 

 

 

Wie studieren?

Für das Studium ist wichtig, sowohl diese Breite ernst zu nehmen als auch, sich im Laufe des Studiums den eigenen Interessen und beruflichen Vorstellungen entsprechend auf einen bestimmten Bereich zu spezialisieren - denn ehrlich gesagt kann niemand, wie begabt er/sie auch sein mag, befriedigende weil tiefergehende Erkenntnisse zu einem allzugroß gewählten Spektrum erreichen. Wie stellt sich das für den Bachelorstudiengang und den Masterstudiengang dar?

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Studiumzeit

Einige Hochschulen legen großen Wert auf Lateinkenntnisse, oft bieten sie noch vor Studienbeginn Kurse für jene an, die während der Schule keinen Lateinunterricht besucht haben. In den ersten Semestern wird den Studierenden die Geschichte der verschiedenen Kunstgattungen vermittelt, es geht dabei vor allem um die Bereiche Malerei, Architektur, Bildhauerei und Grafik. Danach werden Fächer wie Denkmalpflege, Kunsttechnologie, Kunsttheorie und Formanalyse angeboten. Anschließend werden an den meisten Universitäten die wichtigsten Arbeitstechniken der verschiedenen Epochen wie Barock oder Mittelalter behandelt. Die meisten Hochschulen legen großen Wert auf eine praxisnahe Ausbildung. Einige Universitäten unterstützen ihre Studierenden daher bei der Absolvierung von Praktika bei Museen, Galerien oder Denkmalämtern.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was nun nach dem Studium ?

Die meisten Absolventen arbeiten nach ihrem Studium in Museen, Kunstgalerien oder Denkmalämtern.

Beliebte Tätigkeitsfelder sind außerdem Bibliotheken und Archive, wo Kunsthistoriker meist organisatorische Aufgaben übernehmen oder für den Bereich Kunstpflege verantwortlich sind. Einige ergreifen nach ihrem Studium einen pädagogischen Beruf und sind etwa in der Erwachsenenbildung tätig. Viele Kunsthistoriker entscheiden sich zudem für eine Karriere im Kunst- und Antiquitätenhandel oder arbeiten für Verbände, Vereine oder Stiftungen.

Ein beliebtes Berufsfeld ist außerdem der Medienbereich, wo Absolventen der Kunstgeschichte meist als Journalisten für Kunstmagazine tätig sind.

Einige entscheiden sich zudem für eine Karriere im Forschungsbereich und arbeiten an Universitäten oder in privaten Forschungseinrichtungen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Worum geht es in der Studienrichtung Kunstgeschichte und Kunstwissenschaft?

Die Kunstgeschichte erforscht die historische Entwicklung der bildenden Künste. Sie befasst sich mit der Entstehung von verschiedenen Stilrichtungen und Kunstformen, zudem versucht sie künstlerische Werke in bestimmte Kategorien einzuordnen. Sie beschäftigt sich außerdem mit den Inhalten von Kunstwerken und analysiert diese nach psychologischen, geschichtlichen, soziologischen und ökonomischen Gesichtspunkten. Es geht dabei vor allem um die Bereiche Malerei, Architektur, Bildhauerei und Grafik. Die Wurzeln der Kunstgeschichte gehen bis auf die Antike zurück, bis zur Gegenwart hat sie sich enorm weiterentwickelt. Wichtiger Bestandteile der heutigen Forschung sind unter anderem die Lebensgeschichte von einzelnen Künstlern sowie die verschiedenen Techniken der bildenden Künste. Außerdem befasst sich die Kunstgeschichte mit den Bereichen feministische Kunstgeschichte, Kunstsoziologie, Rezeptionsästhetik und Kunst im Kontext.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bachelorstudiengang

Dem Bachelorstudiengang liegt genau diese Idee einer zunächst allgemeinen Ausbildung und einer anschließenden Spezialisierung zugrunde: In den ersten Semestern werden durch verpflichtende einführende Module in Epochen und Methoden inhaltliche und methodische Grundlagen gelegt, die in verschiedenen Wahlpflichtbereichen individuell und konkret ausgebaut werden können. Auch der Erwerb von Berufskompetenz ist integriert.

 

 

 



Sie sind Besucher Nr.

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!